Eine beeindruckende Meldezahl von 24 ESC-Booten läutete den ersten Teil des Corona-Cups ein. Pünktlich um 14 Uhr segelte das erste Boot über die Startlinie. Alle weiteren folgten nach vereinbartem Känguru-Start mit entsprechender zeitlicher Verzögerung. Ebenso beeindruckend wie die Meldezahl war allerdings auch das Wetter.

Sämtliche Wetter-Apps, Radio-Wetterberichte und sonstige Prognosen konnten der Realität nicht gerecht werden. Viel Regen, der ein oder andere Donner sowie ein um 180 Grad drehender Wind prägten die erste (und einzige) Wettfahrt. Drei Boote mussten leider vorzeitig aufgeben, u.a. wegen Materialschäden. Trotzdem sah man keine unglücklichen Gesichter - der Spaß scheint überwogen zu haben! Wir freuen uns schon auf den nächsten Teil des Corona-Cups, der am 11. Juli 2020 stattfinden wird.

Ein extra Dank geht an unsere Wettfahrtleitung (Philip und Susa Karlstetter) sowie an Ludwig Kögl mit Sohn auf unserem Bojen- und Begleitboot, dass sie bei diesem Wetter für uns gearbeitet haben.

Gemäß unserer CoronaCup Ausschreibung werden die ersten 3 Plätze belegt von:

1. Christian Gruber mit Sohn Marius (16er Jollenkreuzer)
2. Reiner und Beate Herget (16er Jollenkreuzer)
3. Wolfgang Ried - Solo (Dart 18)

Glückwunsch auch an unsere jugendlichen Steuerleute:
Justus Schiszler (Platz 8), Luca Köcher (Platz 9), Jakob Filser (Platz 12) und Hannah Ida Dierschke (Platz 14)

Alle Ergebnisse des ersten Teils unseres Corona-Cups könnt ihr hier noch einmal abrufen:

https://www.manage2sail.com_Ergebnisse

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen