Vom 31. Mai 2019 bis 2. Juni 2019 hatte der ESC zur Ranglistenregatta der 16er-Jollenkreuzer und zur Frühjahrsregatta für Einrumpfboote und Kats geladen. Für die Ranglistenregatta der 16er waren 11 Boote gemeldet. Viele der Gäste waren bereits am Vortag aus Norddeutschland angereist, um die drei folgenden Regattatage am Ammersee zu verbringen. Für die Frühjahrsregatta waren 11 Einrumpfboote und 5 Katamarane gemeldet. Aufgrund des ungewöhnlichen Hochwassers, das der Ammersee durch die vorangegangenen Regentage hatte, war es für einige Segler eine ziemlich nasse Angelegenheit, in die Boote einzusteigen. Auch der Wind meinte es leider nicht nur gut mit den Seglern.

Ammersee-Cup der 16er-Jollenkreuzer

Am Freitag ging es gegen Mittag aufs Wasser und die erste Wettfahrt wurde angeschossen. Leider brach der Wind dann jedoch so weit ein, dass die Wettfahrt abgebrochen werden musste und sich für den Nachmittag keine weitere Wettfahrt mehr ergab. So hoffte man auf den darauffolgenden Samstag, an dem aber ebenfalls auf Grund des schwachen Windes keine gültige Wettfahrt zustande kam. Für den Sonntag hatte die Wettfahrtleitung dann die Startbereitschaft auf 7 Uhr gelegt, um wenigstens mit dem Südwind doch noch die ein oder andere Wettfahrt durchzuführen. Der Wind ließ lange auf sich warten und kam dann verspätet aus Süd, sodass die Wettfahrtleitung und alle Boote schnell hinausfuhren. Doch der Südwind hielt sein Versprechen nicht − schon kurze Zeit später brach er wieder ein. Somit war auch diese Chance auf eine Wettfahrt vertan. Gegen Mittag wurden alle 16er-Segler mit Erinnerungspreisen und einem Dankeschön für ihr Erscheinen und ihre Geduld herzlich verabschiedet.

Frühjahrsregatta

Etwa eine Stunde später hatte der Wind auf Ost gedreht und mit 2─3 Bft auch etwas zugelegt. Die Wettfahrtleitung fuhr sofort hinaus, um die Frühjahrsregatta für die Yardstickboote zu starten. Es wurden zwei Wettfahrten durchgeführt. Gewinner bei den Einrumpfbooten war Jörg Schiszler vor Christian Gruber und Andreas Schoop. Die von Werner Heinecker augelobte „Rote Laterne“, die die Form einer Weinflasche besaß und mit einem Primitivo gut gefüllt war, ging an Claus Schure. Unter den Katamaranen gewann Herrmann Ramisch (SVBB) vor Michael Krause und vor Ludwig Herrle.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen